Stipendien für Lehramtsstudierende

Eine Vielzahl von Stiftungen aus Politik, Kirche, Wirtschaft und andere Anbieter offerieren Studierenden die Möglichkeit über "Bedürftigkeit" oder "Würdigkeit" Stipendien zu erhalten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat einen Flyer herausgegeben, der einen Überblick über die Arbeitsgemeinschaft für Begabtenförderungswerke liefert, welche Stipendien auch an Studierende mit anderen Abschlusszielen vergeben.
Den Flyer können Sie auf der Homepage des Bundesministeriums oder unter "Downloads" einsehen.

Vergleichsweise überschaubar ist dagegen das Angebot, das sich speziell an Lehramtsstudierende richtet. Die folgende Übersicht gibt Ihnen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) einen kurzen Überblick:

FundaMINT - MINT-Lehramtsstipendium (Telekom-Stiftung)

Um mathematisch-naturwissenschaftlichen Lehrkräftenachwuchs zu fördern, vergibt die Telekom-Stiftung seit dem WiSe 2013/2014 mittlerweile bis zu 35 Stipendien pro Jahr an engagierte Lehramtsstudierende aller Schulformen, die Mathematik, Informatik, Physik oder Chemie bzw. für die Primarstufe Sachunterricht oder Integrierte Naturwissenschaften studieren und sich im Masterstudium befinden. Neben einem monatlichen Stipendium von 765 € sowie einem Sachmittelbudget von 130 € erhalten die Stipendiatinnen und Stipendiaten ideelle Unterstützung, u.a. in Form von Seminaren und Workshops zu Themen, die zentral für den Lehrberuf sind, aber (noch) nicht flächendeckend im Studium vermittelt werden (wie z.B. Gesprächsführung, Diagnostik oder Design Thinking). Die Förderdauer beträgt i.d.R. vier Semester.

Seit 2016 bietet die Telekom-Stiftung - in Kooperation mit dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen - ihren Stipendiaten die Möglichkeit, im Rahmen des Klaus-Kinkel-Stipendiums an Schulen in Polen, Rumänien oder Ungarn zu hospitieren.

Interessierte Lehramtsstudierende können sich direkt bei der Deutschen Telekom Stiftung um ein Stipendium für ihr Masterstudium bewerben. Bewerber/innen sollen mindestens gute Leistungen in ihrem MINT-Fach, zum Zeitpunkt der Bewerbung noch fünf Semester Regelstudienzeit und gesellschaftliches Engagement (z.B. in der Kinder- und Jugendarbeit) vorweisen können. Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Programm finden Sie im Merkblatt und im Steckbrief rechts unter "Downloads" sowie unter http://www.telekom-stiftung.de/fundamint.

ACHTUNG AKTUELL!

Die nächste Ausschreibungsrunde startet am 17. November 2019. Bewerbungsschluss ist der 19. Januar 2020.

Kurt-Hansen-Auslandsstipendium (Bayer-Stipendium)

Lehramtsstudierende der Fächer Biologie und Chemie können sich im Masterstudium im Rahmen des "Bayer Fellowship Program" um ein Kurt-Hansen-Auslandsstipendium bewerben. Gefördert werden engagierte Studierende, die im Rahmen eines besonderen Studienvorhabens - z.B. eines Praktikums, eines speziellen Kursangebots, einer Abschlussarbeit (Masterarbeit) oder einfach "on-the-job" als Lehramtsanwärter - für maximal ein Jahr ins Ausland gehen möchten.
Bewerbungsvoraussetzungen sind u.a. ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, persönlichem Engagement und ein konkretes Vorhaben, für das ein Projekt- und Kostenplan sowie die Bestätigung der aufnehmenden Einrichtung vorzulegen sind.

Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Programm finden Sie unter
www.bayer-stiftungen.de/de/kurt-hansen-stipendien.aspx sowie im Bayer Fellowship Flyer auf der rechten Seite.

Für Rückfragen können Sie sich telefonisch in Leverkusen melden unter: +49 214 30 41111.

ACHTUNG AKTUELL!

Die Bewerbungsrunde für 2019 ist beendet. Ab Juni 2020 startet die nächste Ausschreibungsrunde.

 

Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Lehramtsstudierende und Studierende anderer Abschlussziele haben die Möglichkeit über die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) ein Stipendium zu erhalten.

Dabei können Lehramtsstudierende wählen, ob sie sich entweder für das allgemeine Förderprogramm oder um einen Platz im "Studienkolleg" bewerben. Das Studienkolleg ist ein Programm speziell für begabte Lehramtsstudierende im Studienförderwerk Klaus Murmann, während sich für das allgemeine Förderprogramm Studierende und Promovierende aller Fachbereiche und Hochschularten bewerben können.

Alle StipendiatenInnen bekommen monatlich eine Studienkostenpauschale in Höhe von 300 Euro über das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Abhängig vom Einkommen der Eltern kann bis zum Ende der Regelstudienzeit monatlich eine Förderung für Studierende von maximal 649 Euro gezahlt werden. Darüber hinaus sind weitere Leistungen wie Familienzuschlag, Kinderbetreuungspauschale etc. möglich.

Nähere Informationen zum allgemeinen Förderprogramm finden Sie unter www.sdw.org/das-bieten-wir/fuer-studierende/studienfoerderwerk-klaus-murmann/ueberblick.html.

Im Studienkolleg können engagierte Lehramtsstudierende aller Fächer bzw. Abiturienten mit dem Berufsziel "Lehramt" gefördert werden, die

  • die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen oder in Deutschland nach § 8 BAföG förderungsberechtigt sind
  • und bereits an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, im grenznahen Gebiet, in der Schweiz, Frankreich oder Großbritannien immatrikuliert sind bzw. in Kürze immatrikuliert sein werden.

Bewerberinnen und Bewerber sollten bis zum 1. Oktober des Kalenderjahres ihrer Bewerbung nicht älter als 32 Jahre sein. Die Bewerbung sollte möglichst früh im Studium, spätestens vor Beginn des Masterstudiums erfolgen.

Das studienbegleitende Förderprogramm zu Themen wie Schulgestaltung und Schulentwicklung bereitet auf die Arbeit an Schulen vor. Stipendiaten können darüber hinaus wertvolle Kontakte und Netzwerke knüpfen.

Weitere Informationen zum Studienkolleg finden Sie unter www.sdw.org/studienkolleg sowie in dem Informationsflyer unter den Downloads der rechten Seite.

Mit der Transferinitiative "Leadership in der Lehrerbildung" hat sich der Wirkungskreis des Programms Studienkolleg erweitert. Die Initiative möchte den Kompetenzerwerb für pädagogische Führung fördern und Führungs- und Managementthemen in die Lehrerbildung tragen. Nähere Informationen sowie ein Videofilm befinden sich unter www.sdw.org/das-bieten-wir/fuer-studierende/studienkolleg/netzwerk/forum-leadership.html.

ACHTUNG AKTUELL!

Die Bewerbungsphase für 2020 beginnt  mit Öffnung des Portals am 06.01.20 und endet am 27.04.20.
Ansprechpartner der sdw für interessierte Studierende der Universität Mainz ist Prof. Dr. Heiko Schön an der Hochschule RheinMain vom Fachbereich Wiesbaden Business School. Bewerbungen für das nächste Kollegjahr werden bei ihm eingereicht. Er ist der Vertrauensdozent für die Region Wiesbaden/Mainz und gibt Auskunft über Bewerbungsfristen und Termine für Vorauswahlgespräche.

Fremdsprachenassistenzprogramm (Pädagogischer Austauschdienst)

Als Fremdsprachenassistenzkraft (FSA) haben Studierende die Möglichkeit, für 6 bis 11 Monate praktische Unterrichtserfahrungen an einer Schule oder Hochschule im Ausland sammeln. Das Auslandspraktikum wird über den Pädagogischen Austauschdienst der Kultusminister Konferenz (KMK) organisiert und durch ein Stipendium gefördert.

Das Programm für deutsche FSA richtet sich vor allem an Lehramtsstudierende der Fächer Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch und Deutsch. Für einige Zielländer können sich auch Diplom- und Lehramtsstudierende anderer Fächerverbindungen mit entsprechenden Sprachkenntnissen bewerben.
Generell ist das Studium an einer deutschen Hochschule Voraussetzung für eine Bewerbung. Geforderter Studienabschluss und Semesterzahl variieren je nach Zielland. Ansonsten sollten die Bewerberinnen und Bewerber  bei Antritt der Stelle nicht älter als 29 Jahre sein (Ausnahme Frankreich: 35 Jahre) sowie i.d.R. die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Gastschulen gibt es in den folgenden Staaten: Australien, Belgien, China, Frankreich, Irland, Italien, Kanada (anglofon und frankofon), Mexiko, Neuseeland, Norwegen, die Schweiz (frankofon), Spanien, die USA und das Vereinigte Königreich. Studierende aus Deutschland können die Deutschlehrkräfte  dort  unterstützen und so ihre Kenntnisse über Sprache und Kultur des Gastlandes vertiefen sowie einen Einblick in das Bildungswesen und seine Unterrichtsmethoden erhalten. Für Ihren Einsatz von ca. 12 Wochenstunden erhalten sie vom Gastland einem monatlichen Unterhaltszuschuss (Stipendium), der in der Regel die Lebenshaltungskosten abdeckt. Die Reisekosten müssen von den FSA selbst getragen werden (Ausnahmen sind die USA, Norwegen und China).

Nähere Informationen zu dem Programm, den Voraussetzungen, der Finanzierung und dem Bewerbungsverfahren 2020/21 finden Sie unter  www.kmk-pad.org/fsadia, insbesondere in der Informationsbroschüre.

ACHTUNG AKTUELL!

Das Bewerbungsverfahren für das Austauschjahr 2020/21 ist abgelaufen.
Wer aber noch im Austauschjahr 2020/21 als Teaching Assistant an eine High School in den USA möchte, kann sich noch bis zum 31. Januar 2020 bewerben. Informationen finden Sie hier: Meet Young Germany in Your Classroom.

 

 

Professor Dr. Friedrich Schubel-Stiftung (Department of English and Linguistics, Universität Mainz)

Studierende im Department of English and Linguistics an der JGU Mainz können über die Professor Dr. Friedrich Schubel-Stiftung ein Stipendium erhalten, wenn sie z.B. eine Prüfungsarbeit im Fach Englisch anfertigen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.foerdern-und-stiften.uni-mainz.de/254.php