Aktuelles

Aktuelle Ausschreibungen zu Stipendien und Stellenangeboten finden Sie auch unter dem Menüpunkt Ausschreibungen auf der linken Seite.

Wichtige Informationen für alle Lehramtsstudierenen:

Online-Informationsveranstaltung zum Buddy-Projekt im SoSe 2024:

Im Buddy-Projekt engagieren sich seit vielen Jahren Lehramts, Wirtschaftspädagogik- und DaF/DaZ-Studierende der JGU für Schülerinnen und Schüler mit Fluchterfahrung. Nach den schulischen Sommerferien startet ein neuer Durchgang, für den wir studentische Buddys suchen.

Am 18.06.24 von 18-19 Uhr findet dazu eine Online-Info-Veranstaltung statt, in der Sie sich über das Projekt allgemein und über den zeitlichen Ablauf des kommenden Durchgangs informieren können. Über diesen Link https://bbb.rlp.net/rooms/kir-ilp-lee-o24/join können Sie sich einfach dazuschalten.

Weitere Informationen zum Buddy-Projekt finden Sie unter https://www.zfl.uni-mainz.de/projekte/buddy-projekt/.

Wichtige Informationen für alle Erstsemesterstudierenden im SoSe 2024:

Informationsveranstaltung Orientierende Praktika:

Die Präsentation zur Informationsveranstaltung zu den Orientierenden Praktika vom 12.06.2024 finden Sie unter den Downloads auf der rechten Seite.

Hilfe bei der Stundenplangestaltung:

Das Team von plus.ZfL unterstützt Erstsemesterstudierende im B.Ed. mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung und einem Erklärvideo bei der Stundenplangestaltung und Veranstaltungsbuchung in JOGU-StINe. Fragen, die dabei aufkommen, können mit unseren Tutorinnen und Tutoren in persönlichen Beratungsgesprächen am Montag, 08.04.2024, zw. 14 und 16 Uhr, am Dienstag, 09.04.2024, zw. 12-14 Uhr sowie am Mittwoch, 10.04.2024, zw. 14 und 16 Uhr geklärt werden. Für die Teilnahme am Beratungsgespräch ist eine Terminbuchung erforderlich.
Nähere Informationen finden Sie unter https://www.studienbuero-bildungswissenschaften.zfl.uni-mainz.de/stundenplangestaltung/.

Begleitung im 1. Lehramtssemester – Tutorienprogramm:

Erstsemesterstudierende im B.Ed. können sich in ihrem ersten Semester von erfahrenen Lehramtsstudierenden begleiten und unterstützen lassen. Die Tutorinnen und Tutoren geben Ihnen wichtige Tipps für einen guten Studienstart, berichten von ihren Erfahrungen im Lehramtsstudium und stehen für Fragen zur Verfügung. Näheres zu den Inhalten und der Organisation der Tutorien erfahren Sie in einer Info-Veranstaltung am Mi, 10.04.2024, von 16 - 18 Uhr (c.t.) im Hörsaal P 10 (Philosophicum).
Weitere Informationen finden Sie unter https://www.studienbuero-bildungswissenschaften.zfl.uni-mainz.de/tutorienprogramm/.

Crashkurse für B.Ed.-Erst- und Zweitsemester:

Studierende, die in ihrem 1. Semester kein Tutorium besuchen bzw. besucht haben, können sich in den Crashkursen 'Lehramt leicht gemacht' über die wichtigsten Themen für einen gelungenen Studienstart informieren. Die zweistündigen Crashkurse sind unterschiedlichen Themen gewidmet und unabhängig voneinander buchbar. Näheres zu den Inhalten und der Organisation der Crashkurse erfahren Sie in einer Info-Veranstaltung am Mi, 10.04.2024, von 16 - 18 Uhr (c.t.) im Raum P 10 (Philosophicum).
Weitere Informationen finden Sie unter https://www.studienbuero-bildungswissenschaften.zfl.uni-mainz.de/crashkurse/.

climb-Lernferien im Sommer 2024:

Auch im Sommer 24 finden wieder climb-Lernferien deutschlandweit in 12 Städten statt. Studierende können sich als Lehrkraft bei den climb-Lernferien engagieren, Praxiserfahrung sammeln und benachteiligte Kinder stärken.

Weitere Informationen finden Sie hier: Climb Flyer Sommer 2024 .

FORTHEM Summer School for Teacher and Teacher Students 2024
Die diesjährigen FORTHEM Summer School zum Thema Phenomenon-based Learning and Multidisciplinary Learning Units as Enrichment and Integrators of Teaching - Comparing Finnish Examples and European Experiences findet vom 20. bis 24. Mai 2024 an der Universität Jyväskylä statt.
Für Lehramtsstudierende der JGU stehen insgesamt drei Stipendien zur Verfügung, die sich vor allem an Studierende fortgeschrittener Semester richten. Eine Bewerbung kann über die FORTHEM-Website erfolgen. Voraussetzung sind ausreichende Englisch-Sprachkenntnisse (mindestens B2-Niveau), weitere Informationen finden sich auf den Informationsseiten der FORTHEM-Allianz.
2024: DAAD-Lehramt.International-Stipendien:

Vom 01.06.2024 bis zum 01.07.2024 können sich

  • Lehramtsstudierende aller Fächerkombinationen und Schulformen ab dem 1. Semester
    für 1- bis 6-monatige Praktika
  • Absolventinnen und Absolventen eines Lehramtsstudienganges (zwischen dem 1. Staatsexamen/Masterabschluss und dem Beginn des Referendariats)
    für 3- bis 12-monatige Praktika

an schulischen Einrichtungen im Ausland, die vom 01.09. bis 01.12.2024 beginnen,  für ein Stiprndium im Rahmen der  "Lehramt.International"-Programme bewerben. Die Stipendien müssen spätestens zum 31.01.2025 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen zur Bewerbung und zu den Stipendien finden Sie unter studieren-weltweit.de/lehramt bzw. unter

Für Detailfragen rund um die beiden Lehramt.International-Stipendien können Sie die Funktionspostfachadresse li_modulb@daad.de nutzen.

Für Lehramtsstudierende, die sich dafür interessieren zum Studium oder Praktikum eine Zeit im Ausland zu verbringen, steht auch das Leporello als Download zur Verfügung.

Mai 2024: Bewerbung für das Erweiterungsfach Darstellendes Spiel/Theater am Campus Landau für das Wintersemester 2024/25

Die nächste Aufnahme in den Zertifikatsstudiengang Darstellendes Spiel/Theater (Lehramt Gymnasium und Realschule plus) am Campus Landau findet zum WiSe 2024/25 statt.
Die Termine für den Informations- und Aufnahmeworkshop snd: am Fr 24.05.24, am Fr 14.06.24 sowie am Fr 12.07.24 von 17–19 Uhr vor Ort (ZKW Maximilianstr. 8, Landau, Theaterraum 1. OG).
Zudem gibt es die Möglichkeit für eine Bewerbung via Zoom.
Eine verbindliche Anmeldung/Anfrage (für den Workshop oder das Zoom-Gespräch) ist an Silvana Kraka (E-Mail: kraka[at]rptu.de) zu richten. Die Teilnahme am Workshop und/oder am Aufnahmegespräch via Zoom ist die Voraussetzung zur Aufnahme in den Studiengang Darstellendes Spiel.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://rptu.de/zkw  bzw. unter https://rptu.de/zkw/zertifikatsstudiengang-darstellendes-spiel-theater-1  bzw. unter den Dowloads der rechten Seite.

Buchungszeiträume für die Schulpraktika über die Plattform im SoSe 2024:

Wichtiger Hinweis: Änderung bei der Buchung der VP Bachelor seit dem WiSe 22/23:
Die Buchung der VP Bachelor ist  flexibilisiert worden. B.Ed.-Studierende müssen sich bei der Anzeige des Platzangebotes nicht mehr für ein Fach entscheiden, sondern können sich gleichzeitig beide Fächer anzeigen lassen und Ihre Auswahl treffen. Detaillierte Informationen zum Buchungsablauf finden Sie im Hinweis des Ministeriums für Bildung hier.

 

Vertiefendes Praktikum Master: abgelaufen
Vertiefendes Praktikum Bachelor: 11.06.2024–21.06.2024
Selbstregistrierung für Erstsemesterstudierende: voraussichtlich ab Anfang Juli 2024
Vorbereitungsveranstaltung zu den OP : 09.07.2024 bis 5 Tage vor der jew. Veranstaltung
Orientierendes Praktikum 1 und 2: 16.07.2024–26.07.2024
Sonderbuchungszeitraum OP 2 bei Doppelbuchung: * 23.07.2024–26.07.2024

 

* nur für Studierende, die im gleichen Zeitraum schon ein OP 1 gebucht haben

Sämtliche Termine gelten unter Vorbehalt!

Terminübersicht zur Buchung und Lage der Schulpraktika:

Eine aktuelle Terminübersicht zur Buchung und Lage der Schulpraktika  finden Sie  unter der  Website der Schulpraktikaplattform.

Termin- und Standortvorschau VP Gymnasien für die "kleinen" Fächer Bildende Kunst, Evangelische Religion, Griechisch, Informatik, Italienisch, Musik, Philosophie/Ethik, Russisch und Spanisch:

Als Planungsgrundlage zur Terminierung der Vertiefenden Praktika enthält nachfolgende Tabelle ein Angebot an VP nach Standorten und Terminen für Fächer, die von wenigen Studierenden studiert werden: Tabelle

Wichtig! Für Studierende, die ein OP im Saarland absolvieren:

Um ein schulisches Praktikum im Saarland antreten zu können, benötigen Lehramtsstudierende nach Vorgabe des saarländischen Ministeriums für Bildung und Kultur seit dem Wintersemester 2014/2015 ein Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf den Seiten des Studienbüros Bildungswissenschaften.

Nov. 2023: Fortbildungsangebot "Schulfach Glück(Achtung: Anmeldegebühr 100€)

Hiermit machen wir erneut auf das außeruniversitäre Angebot „Fortbildung Schulfach Glück“ aufmerksam, dessen Ziel es ist, Lehrende für das „Schulfach Glück“ auszubilden. Die Förderung von Selbstkompetenz und Resilienz bei Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulformen steht dabei im Fokus.
Im Rahmen einer ca. einjährigen und für Sie - abgesehen von der Anmeldegebühr von 100 € - kostenfreien Weiterbildung durch Trainer/innen  können Sie sich zu Lehrenden im „Schulfach Glück“ ausbilden lassen. Sie haben dabei die Möglichkeit, im Austausch mit Lehrer/innen und anderen Teilnehmer/innen über einen längeren Zeitraum wertvolle praktische Erfahrungen in Schulen, die an diesem Projekt im Raum Frankfurt/Main teilnehmen, zu sammeln.

Am 15./16. Dezember 2023 startet der nächste Weiterbildungsjahrgang. Die nächsten Zoom-Infomeetings gibt es am 14. und 28. November um 16.15 Uhr:
https://us02web.zoom.us/j/83984290232.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer. Teilnahmeberechtigt sind alle Studierende ab dem 3. Semester. Die Fortbildung war bisher vom Pädagogischen Landesinstitut RLP als Weiterbildung akkreditiert.

Juli 2023: Befragung von Lehramtsstudierenden zu den Themenfeldern "Religiöse Vielfalt" sowie "Interreligiöse Verständigung" im Studium:

Das Projektteam UWIT an der Universität Vechta möchte anhand einer quantitativen, computergestützten Befragung Erfahrungen und Bedarfe von Lehramtsstudierenden (aller Fächer) zu den Themenfeldern "Religiöse Vielfalt" sowie "Interreligiöse Verständigung" im Studium erheben.

Die Umfrage findet im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes zum Bereich interreligiösen Lernens, Demokratieförderung und Radikalisierungsprävention statt.

Die Bearbeitungsdauer beträgt etwa 8 Minuten.

Nähere Informationen zum Projekt sowie den Zugang zur Befragung für Lehramtsstudierende über den QR Code finden Sie hier.

Schule im Gespräch - Digitale Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

An dem Studienseminar für das Lehramt an Realschulen plus Trier gibt es den YouTube-Kanal „Schule im Gespräch“. Jeden Dienstag geht eine weitere Folge online, die sich an Lehramtstudierende, Anwärterinnen und Anwärter sowie Lehrerinnen und Lehrer richtet. Wechselnde Gäste sprechen als Experten über Themen im Kontext rund um die Schule.

Die Folgen können unter YouTube geladen werden: Schule im Gespräch - YouTube.
Einen Auszug aus den bereits bestehenden Folgen finden Sie hier: Flyer .

AKTUELL! Am 17.01.2023 ist die Jubiläumsfolge 200 erschienen, in der die Ministerin für Bildung  des Landes Rheinland-Pfalz, Frau Dr. Stefanie Hubig, über ihre Tätigkeit als  Bildungsministerin, die Kultusministerkonferenz und das Thema Schulentwicklung spricht. Sie können die Folge unter dem nachfolgenden Link ansehen: https://youtu.be/9DVs2vy2DHg .

Ehrenamtler/-innen bei dem Bildungsnetzwerk (BiNe) Mainz gesucht

Das Bildungsnetzwerk Mainz (BiNe) - ein  Verein, der sich durch kostenlose Hausaufgabenhilfe für mehr Bildungsgerechtigkeit in Mainz einsetzt - sucht dringend Ehrenamtliche, die  mit ca. 2 Stunden pro Woche seine Projekte in Schulen, Jugendzentren und Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete unterstützen.

Weitere Informationen zum Gesuch sowie eine Übersicht über die Projekte finden Sie im Flyer hier, zudem ausführliche Informationen zum Verein und den Projekten auf der Website: www.bine-mainz.de.

Für alle Rückfragen oder Interessensbekundungen können Sie sich gerne an die Mailadresse kontakt@bine-mainz.de  wenden.

(Stand: Nov. 2022)

Neues Online Magazin schulmanagement gestartet: Wissenschaftliche Befunde für die Praxis

Mit dem Schwerpunktthema „Schulen in der Pandemie - Was weiß die Bildungsforschung?" ist am 12.11.21 das neue Online-Magazin schulmanagement gestartet.
Das Online-Magazin bietet eine umfassende Informationsplattform für wissenschaftsbasierte Schulentwicklung und liefert wertvolles Steuerungswissen zur Gestaltung unseres Bildungsbetriebs. Es leistet einen Beitrag dazu, dass die Erkenntnisse empirischer Bildungsforschung mehr Beachtung finden und in der Praxis nutzbar werden.
Online, zeitlich flexibel und für alle frei zugänglich finden Sie das neue Online-Magazin schulmanagement unter https://www.campus-schulmanagement.de/magazin.
Das Online-Magazin ist Bestandteil des Campus Schulmanagement, ein Kooperationsprojekt der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH (aim), dem Hector­lnstitut für Empirische Bildungsforschung an der Universität Tübingen sowie dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) Baden-Württemberg.

Kostenfreie Online-Fortbildungen für Lehramtsstudierende zum Einsatz digitaler Medien ("fobizz-Stipendium")

Der Anbieter fobizz bietet Lehramtsstudierenden über ein Stipendium die Chance auf Online-Fortbildungen und Unterrichtsmaterialien zum Bereich Digitale Medien.
Weitere Informationen finden sich unter: https://fobizz.com/stipendium-fuer-lehramtsstudierende/.

Studierende für die Teilnahme an dem Studierendenprojekt "Lern-Fair" gesucht

"Lern-Fair" (ehem. "Corona School") ist eine Plattform, die von Studierenden während der Coronakrise entwickelt wurde. Die Plattform bringt kostenfrei und digital bildungsbenachteiligte Schüler*innen und Studierende zusammen, um Lernunterstützung anzubieten. Für die Teilnahme an diesem Projekt werden Studierende gesucht, die sich ehrenamtlich engagieren wollen.
Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter https://www.lern-fair.de/.

Das deutsche Schulportal - Informationsportal für LehrerInnen, Lehramtsstudierende und Bildungsinteressierte

Das Deutsche Schulportal www.deutsches-schulportal.de ist eine Onlineplattform für alle, die sich für Schul- und Unterrichtsentwicklung interessieren. Das Schulportal mit dem Leitspruch „Für mehr gute Schulen“ stellt erfolgreiche Konzepte aus der Schulpraxis, anschaulich umgesetzt in kurzen Konzeptfilmen, vor und bietet aktuelle Informationen und Beiträge rund um die Themen Schulpraxis, Bildungspolitik und Wissenschaft.
Mit einer kostenlosen Registrierung können alle Materialien mit Ideen für einen besseren Schulalltag und Unterricht heruntergeladen werden. Zudem bietet das Deutsche Schulportal Gelegenheit, sich auszutauschen und zu vernetzen.
Das Deutsche Schulportal ist eine Initiative der Robert Bosch Stiftung, der Deutschen Schulakademie und der Heidehof Stiftung in Kooperation mit der ZEIT Verlagsgruppe.

DAAD-Kampagne "studieren weltweit -ERLEBE ES!"

Internationale Erfahrungen sind gefragt. Darum haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) gemeinsam die Initiative „studieren weltweit – ERLEBE ES!“ gestartet.

Zentrales Element der Kampagne ist die Website www.studieren-weltweit.de, für die ein weltweites Korrespondenten-Netzwerk aufgebaut wurde: Studierende deutscher Hochschulen berichten aus dem Ausland von ihren jeweiligen Aufenthalten, sie vermitteln ein Gefühl für den Alltag dort und lassen junge Menschen in Deutschland an ihren Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben. Darunter sind auch einige Lehramtsstudierende, deren Blogs Sie hier finden:

Podcastmindmap Schule

Das Studienseminar für das Lehramt an Realschulen plus Trier erstellt seit fünf Jahren die Podcastmindmap Schule - ein werbefreies Onlineportal, auf dem kostenlos und ohne Registrierung Audiopodcastepisoden zu allen Themenbereichen rund um die Schule gehört werden können. Alle Interessierten sind eingeladen, das Angebot zu nutzen.
Nähere Informationen finden Sie unter http://studienseminar.rlp.de/rs/trier/downloadbereich.html

Edutags: Social Bookmarking für Lehrkräfte

Gemeinsam mit dem Deutschen Bildungsserver wurde am Learning Lab der Universität Duisburg-Essen die Social Bookmarking-Plattform „Edutags“ für Lehrkräfte entwickelt.
Die Plattform unterstützt Lehrkräfte bei der Vorbereitung und Durchführung von Unterricht mit digitalen Medien. Sie ermöglicht ihnen, z.B. Quellen und Lehrmaterialien für den Unterricht durch das Anbringen von Lesezeichen und die Vergabe von Schlagworten („Tags“) gemeinsam mit anderen Nutzern der Plattform zu thematischen Sammlungen zusammenzustellen und in Gruppen auszutauschen. Bei vielen der bereits zusammengetragenen Ressourcen handelt es sich um frei nutzbare Materialien.
Um die Plattform immer mehr mit Leben zu füllen, sucht das Duisburg Learning Lab interessierte Lehrpersonen und Lehramtstudierende, die Lust haben, mit innovativen sozialen Medien im Unterricht zu arbeiten und Edutags gerne dazu einsetzen möchten.
Nähere Informationen zu dem Projekt sowie die Handhabung von Edutags finden Sie im Internet unter: http://www.edutags.de/edutags.