Bachelor of Education (B.Ed.)

Die aktuelle Fassung der LVO sowie die aktuelle Hochschulprüfungsordnung der JGU Mainz für den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang finden Sie unter "Downloads" auf der rechten Seite, ältere Fassungen unter dem Menüpunkt Archiv: Landesverordnungen/Prüfungsordnungen.

Aufbau des Studiengangs

Der lehramtsbezogene Studiengang Bachelor of Education (B.Ed.) umfasst sechs Semester. Ein besonderes Merkmal des B.Ed.-Studiengangs in Rheinland-Pfalz ist seine polyvalente Ausrichtung. Polyvalenz bedeutet in diesem Fall, dass die ersten vier Semester des Bachelorstudiums unabhängig von der späteren Ausrichtung auf einen Schultyp identisch sind. Erst ab dem fünften Semester weist das Studium eine schulartspezifische Ausrichtung auf. Das heißt, dass Lehramtsstudierende der JGU Mainz ab dem 5. Semester nur mit dem Studienziel Lehramt an Gymnasien weiterstudieren können.

Das Lehramtsstudium umfasst zwei Fachwissenschaften sowie das Fach Bildungswissenschaften.

Folgende Fachwissenschaften werden für das Lehramt an der JGU Mainz angeboten:

Bildende Kunst, Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Evangelische Religionslehre, Französisch, Geographie, Geschichte, Griechisch, Informatik, Italienisch, Katholische Religionslehre, Latein, Mathematik, Musik, Philosophie, Physik, Russisch, Sozialkunde, Spanisch, Sport.

Die beiden Fachwissenschaften sind aus dem Angebot der Lehramtsfächer frei wählbar. Nicht möglich ist lediglich die Kombination Bildende Kunst/Musik. Eine Sonderregelung besteht für das Fach Informatik, das ausschließlich mit Mathematik oder Physik kombiniert werden kann.

Die Angabe des Studienaufwands erfolgt im B.Ed./M.Ed.-Studiengang in Leistungspunkten (LP) gemäß dem European Credit Transfer System (ECTS). Ein Leistungspunkt entspricht einem „Workload“ (Arbeitsaufwand) von 30 Zeitstunden.

Regelstudienzeit und Leistungspunkte:

Die Regelstudienzeit im B.Ed.-Studiengang beträgt sechs Semester und umfasst 180 Leistungspunkte; der M.Ed.-Studiengang mit dem Studienziel Lehramt an Gymnasien wird in einem Umfang von vier Semestern und 120 Leistungspunkten studiert.

Die Leistungspunkte verteilen sich folgendermaßen:

Fach 1 65 LP
Fach 2 65 LP
Bildungswissenschaften 30 LP
Bachelorarbeit 10 LP
Schulpraktika 10 LP
Summe 180 LP

Auch bei Kombinationen mit den Fächern Musik und Bildende Kunst entfallen im B.Ed. auf beide Fächer jeweils 65 LP.

Der Anteil der Fachdidaktik beträgt mindestens 15% der Leistungspunkte des jeweiligen Faches.

Informationen zu den Studieninhalten der einzelnen Fächer sind der Prüfungsordnung sowie den Modulhandbüchern zu entnehmen, die Sie i.d.R. auf den Institutsseiten finden und downloaden können.

B.Ed.-Studierenden der JGU Mainz, die ihr Studium später an der Universität Koblenz-Landau mit dem Studienziel Lehramt für die Grundschule weiterführen wollen, empfehlen wir dringend, sich frühzeitig im Zentrum für Lehrerbildung der Universität Koblenz-Landau beraten zu lassen. Erste Informationen erhalten Sie auch in unserer Sprechstunde.

Bildungswissenschaften

Studierende der lehramtsbezogenen B.Ed./M.Ed.-Studiengänge müssen das Fach Bildungswissenschaften als verpflichtendes drittes Studienfach zusätzlich zu den zwei gewählten Fachwissenschaften belegen.

Mit der Einführung der Bildungswissenschaften wurde der pädagogische Anteil der Lehrerbildung in ein eigenständiges Studienfach überführt. Es handelt sich um ein interdisziplinäres Studium, in dessen Mittelpunkt die berufswissenschaftliche Grundlegung schulpädagogischen Handelns steht. Getragen wird das Fach von den drei Disziplinen Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie.

Im Bachelor of Education sind drei Module zu absolvieren. Es wird empfohlen, die Module in der vorgegebenen Reihenfolge zu studieren.

Modul LP
Sozialisation, Erziehung, Bildung 10
Didaktik, Methodik, Kommunikation, Medien 10
Diagnostik, Differenzierung, Integration 10

Schulpraktika

Schulpraktika sollen Elemente der Berufspraxis in das Studium integrieren. Durch die Verbindung des Studiums mit schulischen, erzieherischen und unterrichtlichen Anforderungen soll zum einen frühzeitig ein wissenschaftlich fundiertes Handlungsverständnis aufgebaut werden. Zum anderen dienen die Praktika der Überprüfung der persönlichen Eignung und Neigung für den Lehrberuf – und zwar zu einer Zeit, in der die eigenen Studien- und Berufsziele noch korrigiert werden können.

Aus diesem Grund absolvieren die Lehramtsstudierenden bereits im B.Ed.-Studiengang innerhalb der vorlesungsfreien Zeit (März/April bzw. August bis Oktober) zwei Orientierende Praktika sowie ein Vertiefendes Praktikum (VP Bachelor).

Überblick Praktika

Länge

LP

Orientierendes Praktikum 1

15 Tage

3

Orientierendes Praktikum 2

15 Tage

3

Vertiefendes Praktikum Bachelor

15 Tage

4

Mehr Informationen zu den Schulpraktika finden Sie hier.

Prüfungen

Die Endnote im Studiengang Bachelor of Education setzt sich zusammen aus:

  • der Bachelorarbeit und
  • den studienbegleitenden Modulprüfungen des B.Ed.-Studiums

Die Bachelorarbeit kann auch in dem Fach Bildungswissenschaften geschrieben werden und muss in einem anderen Fach als die Masterarbeit angefertigt werden.

Einschreibung in den B.Ed. / Bewerbungsverfahren

Bei der Bewerbung für den B.Ed. werden zwei Verfahren unterschieden:

  1. das Verfahren für universitätsintern zulassungsfreie Studiengänge
  2. das Verfahren für universitätsintern zulassungsbeschränkte Studiengänge

Das obligatorische Lehramtsfach Bildungswissenschaften ist zulassungsfrei. Sobald jedoch mindestens eine der beiden gewählten Fachwissenschaften zulassungsbeschränkt ist, gilt für die Bewerbung das Verfahren für universitätsintern zulassungsbeschränkte Studiengänge.

Die Zulassungsbedingungen können den Steckbriefen der jeweiligen Studienfächer entnommen werden.
Die N.C.-Werte zulassungsbeschränkter Fächer vergangener Semester finden Sie hier. Die Fächer Bildende Kunst, Musik und Sport setzen für eine Zulassung (zusätzlich) eine Eignungsprüfung (in Kunst: Mappenprüfung) voraus. Zudem erfordern einige Fächer, wie z.B. Englisch oder Französisch, das Bestehen eines Sprachtests für die Teilnahme an bestimmten Lehrveranstaltungen. Entsprechende Regularien sind der Prüfungsordnung zu entnehmen.

Die Bewerbungsfrist endet

  • für zulassungsfreie Studiengänge am 01. September für die Bewerbung zum WiSe und am 01. März für die Bewerbung zum SoSe,
  • für zulassungs­beschränk­te Studien­gänge am 15. Juli für die Bewerbung zum WiSe und am 15. Januar für die Bewerbung zum SoSe.

Die Bewerbung erfolgt online.

Für die Einschreibung in den B.Ed. ist das Studierendensekretariat zuständig. Informationen zum Bewerbungsverfahren für den B.Ed. sind auf der Homepage des Studierendensekretariats bereitgestellt.


Losverfahren
(gemäß § 16 Hochschulauswahlsatzung der JGU):

Sind nach Abschluss des Vergabeverfahrens noch Studienplätze verfügbar, so werden diese durch Losverfahren vergeben. Für die Teilnahme am Losverfahren ist eine gesonderte Antragsstellung in elektronischer Form erforderlich. Die Anträge auf Teilnahme am Losverfahren der JGU im B.Ed.-Studiengang können

  • für die Zulassung zum Sommersemester: vom 1. bis 31. März
  • für die Zulassung zum Wintersemester: vom 1. bis 30. September

gestellt werden.