Stipendien für Doktoranden/-innen

15.05.2024: Stellenausschreibung Universität Paderborn im Bereich Schulentwicklungs- und Unterrichtsforschung

An der Professur für Sonderpädagogische Förderung und Inklusion mit dem Schwerpunkt Schulentwicklungs- und Unterrichtsforschung der Universität Paderborn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (TV-L 13, 100%) zu besetzen. Die Stelle dient zur Qualifikation, als Habilitand*in. Die  Bewerbungsfrist endet am 14.06.2024.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung unter folgendem Link: http://go.upb.de/WiMiStelle.

Ansprechpartner für Rückfragen ist Herr Prof. Dr. Harry Kullmann (E-Mail: harry.kullmann@uni-paderborn.de).

 

Eine Vielzahl von Stiftungen aus Politik, Kirche, Wirtschaft und andere Anbieter offerieren Studierenden und Promovierenden die Möglichkeit über "Bedürftigkeit" oder "Würdigkeit" Stipendien zu erhalten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat einen Flyer herausgegeben, der einen Überblick über die Arbeitsgemeinschaft für Begabtenförderungswerke liefert, welche Stipendien an Studierenden und Promovierenden unterschiedlicher Fachrichtungen vergeben. Den Flyer können Sie auf der Homepage des Bundesministeriums oder unter "Downloads" einsehen.

Auf dieser Seite finden Sie nähere Informationen zu einem Stipendienangebot, das speziell für die Lehramtspromovierenden an der JGU interessant sein könnte:

 

Promotionsstipendium - Stiftung der Deutschen Wirtschaft

Aktuelles:
Für 2024 gibt es folgende Bewerbungszeiträume:
- vom 15.11.2023 – 15.01.2024 für einen Förderbeginn zum 01.04.2024
- vom 15.05.2024 – 17.07.2024 für einen Förderbeginn zum 01.10.2024

 

Leistungsstarke Promovierende aller Fachrichtungen, die soziale Verantwortung übernehmen und aktiv Lösungen für die Gesellschaft mitgestalten, haben die Möglichkeit über die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) ein Stipendium zu erhalten.

Dabei können Promovierende, die das Lehramt anstreben oder im Bereich Fachdidaktik, Schulpädagogik, Schulentwicklung o.ä. promovieren,  nach erfolgreicher Bewerbung auch am Programmangebot des Studienkollegs zu Fragen von Schul- und Unterrichtsentwicklung nach Maßgabe freier Kapazitäten teilnehmen.

Alle StipendiatenInnen bekommen monatlich eine Forschungskostenpauschale von 100 Euro. Abhängig vom Einkommen kann monatlich ein Stipendiumsbetrag vom maximal 1.350 Euro gezahlt werden. Darüber hinaus sind weitere Leistungen wie Familienzuschlag, Kinderbetreuungspauschale etc. möglich. Zudem werden Forschungsaufenthalte im Ausland durch Zusatzleistungen gefördert.

Zwischen Aufnahme in die Promotionsförderung und geplanter Abgabe der Dissertation muss die Förderzeit ab Aufnahme mindestens 18 Monate betragen.

Weitere Informationen  finden Sie auf Bewerbung Promotionsstipendium - Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw.org).