Stipendien für Doktoranden/-innen

Eine Vielzahl von Stiftungen aus Politik, Kirche, Wirtschaft und andere Anbieter offerieren Studierenden und Promovierenden die Möglichkeit über "Bedürftigkeit" oder "Würdigkeit" Stipendien zu erhalten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat einen Flyer herausgegeben, der einen Überblick über die Arbeitsgemeinschaft für Begabtenförderungswerke liefert, welche Stipendien an Studierenden und Promovierenden unterschiedlicher Fachrichtungen vergeben. Den Flyer können Sie auf der Homepage des Bundesministeriums oder unter "Downloads" einsehen.

Auf dieser Seite finden Sie nähere Informationen zu einem Stipendienangebot, das speziell für die Lehramtspromovierenden an der JGU interessant sein könnte:

Promotionsstipendium - Stiftung der Deutschen Wirtschaft

Nachwuchswissenschaftler/-innen, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium nachweisen können und an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, in der Schweiz oder im EU-Ausland zur Promotion zugelassen sind, haben die Möglichkeit über die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) ein Stipendium zu erhalten.

Dabei können Promovierende, die das Lehramt anstreben oder im Bereich Fachdidaktik, Schulpädagogik, Schulentwicklung o.ä. promovieren, wählen, ob sie sich entweder für das allgemeine Förderprogramm oder um einen Platz im "Studienkolleg" bewerben. Das Studienkolleg ist ein Programm speziell für begabte Lehramtsstudierende und -promovierende im Studienförderwerk Klaus Murmann, während sich für das allgemeine Förderprogramm Promovierende aller Fachbereiche und Hochschularten bewerben können.

Alle StipendiatenInnen bekommen monatlich eine Forschungskostenpauschale von 100 Euro. Abhängig vom Einkommen kann monatlich ein Stipendiumsbetrag vom maximal 1.350 Euro gezahlt werden. Darüber hinaus sind weitere Leistungen wie Familienzuschlag, Kinderbetreuungspauschale etc. möglich. Zudem werden Forschungsaufenthalte im Ausland durch Zusatzleistungen gefördert.

Im Studienkolleg können Promovierende, die

  • das Lehramt in sämtlichen Schulformen und -stufen (Primarstufe, Sekundarstufe I und II, Sonderpädagogik, Inklusive Pädagogik) anstreben oder im Bereich Fachdidaktik, Schulpädagogik, Schulentwicklung o.ä. promovieren und einer Tätigkeit im schulnahen Umfeld (z.B. im Kultusministerium, externe Schulberatung, Wissenschaft) nachgehen möchten
  • und an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, in der Schweiz oder im EU-Ausland zur Promotion zugelassen sind

für maximal drei Jahre gefördert werden.
Bewerberinnen und Bewerber müssen am Beginn ihres Promotionsvorhabens stehen und sollten bis zum 1. Oktober des Kalenderjahres ihrer Bewerbung nicht älter als 32 Jahre sein. Die Bewerbung sollte möglichst früh im Studium, spätestens bis vor Beginn des Masterstudiums erfolgen.

Weitere Informationen zum Studienkolleg finden Sie auf www.sdw.org/studienkolleg/stipendien/promovierende sowie in dem Informationsflyer unter den Downloads der rechten Seite.

ACHTUNG AKTUELL!

Das Bewerbungsportal öffnet am 6. Januar 2020. Die Bewerbungsfristen enden am 10.03.20 und 10.08.20  jeweils um 12.00 Uhr MESZ.

Ansprechpartner der sdw für interessierte Promovierende der Universität Mainz ist Prof. Dr. Heiko Schön an der Hochschule RheinMain vom Fachbereich Wiesbaden Business School. Bewerbungen werden bei ihm eingereicht. Er ist der Vertrauensdozent für die Region Wiesbaden/Mainz und gibt Auskunft über Bewerbungsfristen und Termine für Vorauswahlgespräche.