Lehramt an der JGU

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ist ein wichtiger Ausbildungsstandort für das gymnasiale Lehramt in Rheinland-Pfalz. Im Wintersemester 2008/2009 wurden die früheren Staatsexamensstudiengänge landesweit durch eine modularisierte Studienstruktur (Bachelor of Education (B.Ed.), Master of Education (M.Ed.)) abgelöst. Seitdem ist die Zahl der Lehramtsstudierenden an der JGU um ca. 19 Prozent gestiegen. Aktuell sind von den rund 35.000 Studierenden der JGU ca. 5.500 in den B.Ed.- und M.Ed.-Studiengängen immatrikuliert.

Das breite Fächer- und Lehrangebot der Universität spiegelt sich in der Fächervielfalt der Lehramtsstudiengänge wider. An der einzigen Volluniversität des Landes Rheinland-Pfalz stehen – neben dem für alle Lehramtsstudierenden obligatorischen Fach Bildungswissenschaften – 22 Unterrichtsfächer zur Auswahl, die fast alle miteinander kombinierbar sind. Als eine der wenigen Universitäten in Deutschland bietet die JGU zudem die Möglichkeit einer binationalen Lehramtsausbildung. Um trotz dieser rund 200 Kombinationsmöglichkeiten ein weitgehend überschneidungsfreies Studium gewährleisten zu können, wurde für die Lehrveranstaltungen ein eigenes Zeitfenstermodell entwickelt.

In Orientierung an den Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zeichnet sich die Lehramtsausbildung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz durch folgende Profilmerkmale aus:

  • Die Lehramtsausbildung ist modularisiert und hat eine gestufte Studienstruktur.
  • Die Studiengänge wurden in der Weise angelegt, dass ein einfacher Wechsel zwischen Studienstandorten in Rheinland-Pfalz möglich ist.
  • Die Lehramtsausbildung hat neben fachwissenschaftlichen, auch fachdidaktische und bildungswissenschaftliche (Erziehungswissenschaften, Soziologie und Psychologie) Anteile.
  • Es findet eine frühzeitige Verknüpfung von Studium und schulpraktischer Ausbildung statt. Verpflichtende Schulpraktika sind in der ersten Ausbildungsphase integriert.