Stipendien für Lehramtsstudierende

Eine Vielzahl von Stiftungen aus Politik, Kirche, Wirtschaft und andere Anbieter offerieren Studierenden die Möglichkeit über "Bedürftigkeit" oder "Würdigkeit" Stipendien zu erhalten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat eine Broschüre herausgegeben, die einen Überblick über die Arbeitsgemeinschaft für Begabtenförderungswerke liefert, welche Stipendien auch an Studierende mit anderen Abschlusszielen vergeben.

Die Broschüre sowie den Flyer können Sie auf der Homepage des Bundesministeriums oder unter "Downloads" einsehen.

Vergleichsweise überschaubar ist dagegen das Angebot, das sich speziell an Lehramtsstudierende richtet. Die folgende Übersicht gibt Ihnen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) einen kurzen Überblick:

1. FundaMINT - MINT-Lehramtsstipendium (Telekom-Stiftung)

Um mathematisch-naturwissenschaftlichen Lehrkräftenachwuchs zu fördern, vergibt die Telekom-Stiftung seit dem WiSe 2013/2014 jedes Jahr bis zu 25 Stipendien an engagierte Lehramtsstudierende aller Schulformen, die Mathematik, Informatik, Physik oder Chemie (seit 2016) bzw. für die Primarstufe Sachunterricht oder Integrierte Naturwissenschaften studieren und sich im Masterstudium befinden. Neben einer finanziellen Förderung von 865 € monatlich erhalten die Stipendiatinnen und Stipendiaten ideelle Unterstützung, u.a. in Form von Seminaren und Workshops zu Themen, die zentral für den Lehrberuf sind, aber (noch) nicht flächendeckend im Studium vermittelt werden (wie z.B. Gesprächsführung, Diagnostik oder professionelles Auftreten). Die Förderdauer beträgt i.d.R. vier Semester.
Interessierte Lehramtsstudierende können sich direkt bei der Deutschen Telekom Stiftung um ein Stipendium für ihr Masterstudium bewerben. Bewerber/innen sollen mindestens gute Leistungen in ihrem MINT-Fach, zum Zeitpunkt der Bewerbung noch fünf Semester Regelstudienzeit und gesellschaftliches Engagement (z.B. in der Kinder- und Jugendarbeit) vorweisen können. Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Programm finden Sie in den Bewerbungsinformationen und im Steckbrief rechts unter "Downloads" sowie unter http://www.telekom-stiftung.de/fundamint.

ACHTUNG!

Die aktuelle, nunmehr vierte Ausschreibungsrunde ist am 18. Oktober 2016 gestartet und endet am 16. Januar 2017.

2. Bayer-Stipendien 2017

AKTUELL! Lehramtsstudierende der Fächer Biologie und Chemie können sich vom 1. Juni 2017 bis zum 18. Juli 2017 bei der Bayer-Stiftung um ein Stipendium bewerben.

Gefördert werden engagierte Studierende (bis zur Promotion) sowie junge Berufstätige (bis 2 Jahre nach Abschluss) zur Umsetzung besonderer Vorhaben im Ausland bzw. aus dem Ausland kommend in Deutschland. Dazu zählen u.a. Forschungsprojekte, Praktika oder spezielle Kursangebote.

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen sind gute Noten und ein konkretes Vorhaben, für das ein Projekt- und Kostenplan sowie die Bestätigung der aufnehmenden Einrichtung vorzulegen sind.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bayer-foundations.com/en/international-fellowship.aspx

Für Rückfragen können Sie sich auch telefonisch in Leverkusen melden unter: +49 214 30 41111.

 

3. Chemiefonds-Stipendium

Lehramtsstudierende der Chemie können über den Fonds der Chemischen Industrie ein Stipendium als Einmalzahlung in Höhe von 1.650 Euro erhalten.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind u.a. die deutsche Staatsangehörigkeit, ein Notendurchschnitt im Fach Chemie von mindestens 2.0 und die Anfertigung der Staatsexamensarbeit im Fach Chemie von Bewerberinnen und Bewerbern für das höhere Lehramt - im Falle des Zweifachstudiums spätestens im 9. Semester, bei Bachelor-/Masterstudiengängen im 10. Semester. Antragsteller ist der Hochschullehrer/die Hochschullehrerin, der/die die Durchführung der Arbeit betreut. Anträge können jederzeit gestellt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier oder oder im Merkblatt rechts unter "Downloads".

4. Stiftung der Deutschen Wirtschaft

Lehramtsstudierende und Studierende anderer Abschlussziele haben die Möglichkeit über die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) ein Stipendium zu erhalten.

Dabei können Lehramtsstudierende wählen, ob sie sich entweder für das allgemeine Förderprogramm oder um einen Platz im "Studienkolleg" bewerben. Das Studienkolleg ist ein Programm speziell für begabte Lehramtsstudierende im Studienförderwerk Klaus Murmann, während sich für das allgemeine Förderprogramm Studierende und Promovierende aller Fachbereiche und Hochschularten bewerben können.

Alle StipendiatenInnen bekommen monatlich eine Studienkostenpauschale in Höhe von 300 Euro über das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Abhängig vom Einkommen der Eltern kann bis zum Ende der Regelstudienzeit monatlich eine Förderung für Studierende von maximal 597 Euro gezahlt werden. Darüber hinaus sind weitere Leistungen wie Familienzuschlag, Kinderbetreuungspauschale etc. möglich.

Das studienbegleitende Förderprogramm zu Themen wie Schulgestaltung und Schulentwicklung bereitet auf die Arbeit an Schulen vor. Stipendiaten können darüber hinaus wertvolle Kontakte und Netzwerke knüpfen.

Achtung aktuell:

Das nächste Vorauswahlverfahren findet am Freitag, 20. Mai 2016 an der Wiesbaden Business School statt. Dazu wird es zwei Informationsveranstaltungen geben:

  • In Mainz wird die Informationsveranstaltung über das Vorauswahlverfahren am Montag, 25.04.2016 um 20 Uhr im Raum ReWi 2 an der JGU Mainz stattfinden.
  • In Wiesbaden wird die Informationsveranstaltung am Dienstag, 26.04.2016 um 13:30 Uhr im Raum E 07 der Wiesbaden Business School in der Bleichstraße 44 (Bushaltestelle Bismarckring) in der Nähe des Platzes der Deutschen Einheit stattfinden.

Bei der Informationsveranstaltung werden alle relevanten Informationen und die Termine für das Vorauswahlverfahren angegeben. Dort wird den Bewerberinnen und Bewerbern auch mitgeteilt, welche Unterlagen Sei zum Vorauswahlverfahren mitbringen sollen.

***

Im Studienkolleg können Lehramtsstudierende aller Fächer bzw. Abiturienten mit dem Berufsziel "Lehramt" gefördert werden, die

  • die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen oder in Deutschland nach § 8 BAföG förderungsberechtigt sind
  • und bereits an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, im grenznahen Gebiet, in der Schweiz, Frankreich oder Großbritannien immatrikuliert sind bzw. in Kürze immatrikuliert sein werden.

    Bewerberinnen und Bewerber sollten bis zum 1. Oktober des Kalenderjahres ihrer Bewerbung nicht älter als 32 Jahre sein. Die Bewerbung sollte möglichst früh im Studium, spätestens bis vor  Beginn des Masterstudiums (bzw. vier Semester vor Ende der Regelstudienzeit) erfolgen.



    Weitere Informationen zum Studienkolleg finden Sie auf www.sdw.org/studienkolleg.

    Ansprechpartner der sdw für interessierte Studierende der Universität Mainz ist an der Hochschule RheinMain Prof. Dr. Andreas Lenel vom Fachbereich Wiesbaden Business School. Bewerbungen für das nächste Kollegjahr werden bei ihm eingereicht. Er ist Vertrauensdozent für die Region Wiesbaden/Mainz und gibt Auskunft über Bewerbungsfristen und Termine für Vorauswahlgespräche.

    Informationen zum Studienkolleg:

    Nähere Informationen sowie den Infofilm "Schule gestalten" finden Sie unter: http://www.sdw.org/studienkolleg.

    Mit der Transferinitiative "Leadership in der Lehrerbildung" hat sich der Wirkungskreis des Programms Studienkolleg erweitert. Die Initiative möchte den Kompetenzerwerb für pädagogische Führung fördern und Führungs- und Managementthemen in die Lehrerbildung tragen. Mehr dazu können Sie sich im neuen Film des Studienkollegs auf Youtube unter: https://www.youtube.com/watch?v=K8bjMoNIvOM anschauen.



    AKTUELL: Der nächste Bewerbungsschluss für die Studienförderung und die Promotionsförderung ist Montag, 9. Mai 2016.



    5. Professor Dr. Friedrich Schubel-Stiftung (Department of English and Linguistics, Universität Mainz)

    Studierende im Department of English and Linguistics an der JGU Mainz können über die Professor Dr. Friedrich Schubel-Stiftung ein Stipendium erhalten, wenn sie z.B. eine Prüfungsarbeit im Fach Englisch anfertigen.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.foerdern-und-stiften.uni-mainz.de/254.php