Fachpraktikum (Vertiefendes Praktikum Übergangsprüfungsordnung)

ACHTUNG! Seit SoSe 2011 ist das bisher verpflichtend zu absolvierende Fachpraktikum (VP Ü) nur noch auf freiwilliger Basis abzuleisten.

 

1. Allgemeines

Für alle Studierende gilt seit Beginn des Wintersemesters 2013/2014 die geänderte Übergangsverordnung vom 12.09.2007, die neben einem zweiwöchigen und einem vierwöchigen Schulpraktikum auch ein schulisch betreutes Fachpraktikum vorsieht, das in seinen Vorgaben und Anforderungen dem Vertiefenden Praktikum Bachelor (VP 1) des Reformstudiengangs entspricht. Zum Sommersemester 2009 wurde dieses Praktikum mit den Vertiefenden Praktika des Bachelorstudienganges zusammengelegt und firmiert seither unter dem Namen "Vertiefendes Praktikum Übergang" bzw. "Vertiefendes Praktikum Übergangsprüfungsordnung" (kurz: VP Ü).

Das VP Ü ist in einem der Prüfungsfächer an einem Gymnasium, einer Integrierten Gesamtschule mit Oberstufe oder einer Berufsbildenden Schule mit einer Berufsoberschule II oder einem beruflichen Gymnasium, das das allgemein bildende Fach anbietet, in dem Sie Ihr Praktikum durchführen möchten, abzuleisten. Es dient der fachbezogenen Vertiefung durch praktische Übungen.

Vorbedingung für das Absolvieren dieses Praktikums ist der erfolgreiche Abschluss des zwei- und des vierwöchigen Schulpraktikums.



Durch die Landesverordnung zur Weiterentwicklung der Praktikumsstruktur, die mit Wirkung zum 16. Mai 2011 in Kraft getreten ist, wurde die LVO über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien geändert. Seit dem Sommersemester 2011 ist das bis dahin verpflichtend zu absolvierende Fachpraktikum (VP Ü) nur noch optional abzuleisten.

2. Ziele

Im Mittelpunkt steht der Unterricht. Die Studierenden sollen u.a. lernen,

  • ein Repertoire an Methoden, Sozialformen und fachspezifischen Arbeitsweisen gezielt einzusetzen,
  • Strukturen von Fachunterricht über angeleitete Hospitationen zu erschließen,
  • im Team und unter Anleitung der Fachleiterinnen und Fachleiter Unterricht zu planen und Kompetenzen zu formulieren, die Schülerinnen und Schüler im Unterricht anbahnen, ausformen und weiterentwickeln sollen,
  • aktiv Unterricht zu erproben, der mit den anderen Gruppenmitgliedern unter Leitung der Fachleiterin oder des Fachleiters ausgewertet wird.

3. Aufbau und Durchführung

Die Zuständigkeit für das Fachpraktikum bzw. für das VP Ü (Vertiefende Praktikum Übergangsprüfungsordnung) liegt bei den Staatlichen Studienseminaren in Rheinland-Pfalz. Es wird seit dem SoSe 2009 gemeinsam mit den Vertiefenden Praktika der B.Ed.-Studierenden einheitlich als 15-tägiges Blockpraktikum in der vorlesungsfreien Zeit an einer rheinland-pfälzischen Schule durchgeführt. Das Absolvieren eines Fachpraktikums außerhalb von Rheinland-Pfalz ist nicht möglich. 

Die Studierenden leisten die Vertiefenden Praktika unter Anleitung einer Fachleiterin oder eines Fachleiters innerhalb einer Praktikumsgruppe von etwa fünf bis acht Studierenden ab. Sie nehmen i.d.R. am Unterricht ihrer Fachleiterin oder ihres Fachleiters sowie an den Unterrichtsversuchen der Mitglieder ihrer Praktikumsgruppe teil. Hinzu kommen eigene Unterrichtsversuche in zugeordneten Lerngruppen, Vor- und Nachbesprechungen von Unterricht und die Bearbeitung von Aufgaben. Die Ziele des Praktikums sollen durch teilnehmende Beobachtungen am Unterricht sowie durch eigene Unterrichtsplanung, -durchführung und -reflexion erreicht werden.

Das Praktikum umfasst auch eine Vor- und Nachbereitungsveranstaltung, die ebenfalls von den Fachleiterinnen und Fachleiter der staatlichen Studienseminare durchgeführt werden. Die Einführungsveranstaltung findet jeweils am ersten Praktikumstag statt.

4. Anmeldung

Teilnehmen dürfen gemäß den Vorgaben der Landesverordnung nur Studierende, die bereits das zweiwöchige sowie das vierwöchige Schulpraktikum absolviert haben.

Das Anmeldeverfahren hat sich zum Sommersemester 2009 grundlegend geändert. Die Anmeldung erfolgt seither nicht mehr über die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Fächern, sondern wird ausschließlich von den Studierenden selbst über die Praktikumsplattform www.schulpraktika.rlp.de durchgeführt. Über diese melden sich auch die Studierenden der lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengänge für ihre Praktika an. Eine persönliche Bewerbung direkt an einer Schule bzw. einem Studienseminar ist somit nicht vorgesehen.

Auswahl und Buchung des Praktikumsplatzes erfolgt in zwei Stufen. Das genauere Anmeldeverfahren können Sie den Buchungshinweisen im Downloadbereich der rechten Spalte dieser Seite sowie den Hinweisen zur Buchung der Schulpraktika und den Ausführungen auf der Praktikumsplattform entnehmen.



5. Aktuelle Termine und Fristen für das SoSe 2014

ACHTUNG! Das bisher verpflichtend zu absolvierende Fachpraktikum (VP Ü) ist nur noch optional abzuleisten. Dies ist bei anstehenden Buchungen zu berücksichtigen.

Der Buchungszeitraum für das Vertiefende Praktikum Übergang ist abgelaufen.



Die VP Ü  werden im Praktikumszeitfenster vom 15. September bis 17. Oktober 2014 für einen Zeitraum von 3 Wochen durchgeführt.



Sämtliche Termine gelten unter Vorbehalt!

 

6. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Tabelle: Bei inhaltlichen Fragen zum Fachpraktikum stehen Interessierten folgende Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zur Verfügung:

(Telefonnummer 06131-39- plus die jeweilige Durchwahlnummer - Ausnahme F. Schuler) 

 

FB

Fach

Name

 Telefon

E-Mail

01 Evangelische

Religionslehre
Prof. Dr. Stephan Weyer-Menkhoff 25 44 8 weyermen@uni-mainz.de
01 Katholische

Religionslehre
Prof. Dr. Werner Simon 23 77 2 wsimon@mail.uni-mainz.de
02 Sozialkunde Dr. Jürgen Winkler 25 47 7 winkler@politik.uni-mainz.de
02 Sport Diplom-Sportlehrer Friedemann Ott  23 85 4  frott@mail.uni-mainz.de 
03 Wirtschafts-

pädagogik
Prof. Dr. Klaus Breuer 22 00 4 breuer@uni-mainz.de
05 Philosophie Dr. Lutz Baumann 22 79 2 lutz.baumann@uni-mainz.de
05 Englisch





05 Deutsch vakant - Infos:

Isolde Franz
22 26 0 sekdtinst@uni-mainz.de
05 Italienisch Prof. Dr. Bruno Staib 24 78 2/

24 78 3
staib@uni-mainz.de
05 Spanisch Prof. Dr. Bruno Staib 24 78 2/

24 78 3
staib@uni-mainz.de
05 Portugiesisch Prof. Dr. Bruno Staib 24 78 2/

24 78 3
staib@uni-mainz.de
05 Französisch Prof. Dr. Bruno Staib 24 78 2/

24 78 3
staib@uni-mainz.de
05 Russisch /

Polnisch
Dr. Astrid Yvonne Breuer 22 80 9

awilhelm@uni-mainz.de

07 Griechisch Prof. Dr. Jochen Althoff 22 11 6 jalthoff@uni-mainz.de
07 Latein Prof. Dr. Wilhelm Blümer



Prof'in Dr. Christine Walde
22 66 6



22 78 6
bluemer@uni-mainz.de



waldec@uni-mainz.de
07 Geschichte PD Dr. Hans-Christian Maner 22 11 3 maner@uni-mainz.de
08 Mathematik Prof. Dr. Felix Leinen 23 33 8 leinen@uni-mainz.de
08 Physik Dr. habil. Frank Fiedler 25 97 5 ffiedler@uni-mainz.de
08 Informatik Dr. Hans-Jürgen Schröder 23 60 5 schroeder@uni-mainz.de
09 Chemie Dr. Frank Schuler



Conny Förster

06703-

4899

25 70 7

fwschuler@aol.com

 

conny.foerster@uni-mainz.de
10 Geographie Prof. Dr. Volker Wilhelmi



Karl Walter Hoffmann
20 21 8 wilhelmi@mail.uni-mainz.de



kwh.hoffmann@gmx.de
10 Biologie Dr. Volker Schmitt 24 20 2 vschmitt@uni-mainz.de
11 Musik Prof. Dr. Ludwig Striegel 23 56 0 striegel@uni-mainz.de
11 Bildende

Kunst

vakant - Infos:

Kornelia Büttner

30 00 8 buettner@uni-mainz.de